"Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten." (Gustav Mahler)


Dieser berühmte Satz von Gustav Mahler berührt mich sehr, weil die Musik und besonders das gemeinsame Musizieren für mich schon immer ein mächtiger Schlüssel für das erfolgreiche Zusammenspiel menschlicher Gemeinschaften ist. Musik bildet! Nicht nur die Fähigkeit zuzuhören und erfolgreich mit anderen zu kommunizieren wird durch das Musizieren geschult, sondern auch die eigene Persönlichkeit und das Gespür dafür, was einen als Mensch körperlich und seelisch im wahrsten Sinne der Worte "zum Schwingen bringt", wie Rhythmen und Melodien Stress und Anspannung auflösen und wie ganze Gruppen beim Musizieren in Einklang kommen.

Also los! Probieren Sie es aus! Gönnen Sie sich, Ihren Kindern oder auch Ihrem Business Team die Erfahrung, wie unkompliziert, spielerisch, team-bildend und lehrreich die Arbeit mit Musik und Rhythmus ist.


Musikalische Früherziehung eröffnet Ihren Kindern und Ihnen, liebe Eltern, einen geschützten Raum für die gemeinsame Entdeckung der Freude und Ausdrucksmöglichkeiten, die das Singen, Tanzen und Musizieren mit einfachen Instrumenten bieten.

Ganz spielerisch werden Rhythmusgefühl, Sprache, Bewegung im Raum und die Bindung zur begleitenden Bezugsperson weiterentwickelt und so die Kreativität, Intelligenz und soziale Kompetenz des Kindes in der Gruppe gefördert.


 

An allererster Stelle steht in all meinen Kursen immer das Musikerlebnis und die Freude an der Musik, am Ausprobieren, am Erzeugen von Geräuschen, dem Erleben unterschiedlicher Stimmungen in der Musik und der wertvollen gemeinsamen Zeit von Bezugssperson und Kind.

Wir widmen jede Kurseinheit voll der musikalischen "Arbeit" und sprechen bewusst wenig, weil das gesprochene Wort den (Nach-)Klang der Melodien und Rhythmen im Kopf unterbricht.

Zeit zum persönlichen Austausch bleibt aber immer vor und nach dem Unterricht.


Für die älteren Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter bieten meine Kurse musikalischen Früherziehung in den Formaten Tonforscher 1 + 2 im Alter von 4-5,5 Jahren sowie 5,5-7 Jahren den idealen Rahmen, die eigene Stimme, das Rhythmusempfinden sowie die Bewegungsmöglichkeiten zur Musik weiterzuentwickeln, das Musizieren mit Trommeln und elementaren Instrumenten auszuprobieren und dabei musikalische Grundbegriffe im Tun zu verstehen. Die Kurse finden mit eingeschränkter Begleitung durch die Eltern bei den Klangklabautern und ohne Beteiligung der Eltern bei den Tonforschern statt. Ziel ist die musikalische Grundausbildung der Kinder. In meinen Kursen und Workshops genießen insbesondere die großen Tonforscher immer auch Einführungen in das instrumentale Musizieren auf Trommeln oder Flöten, sowie künstlerisch-musikalische Experimente mit digitalen "Instrumenten" in Form von Musik-Apps und Coding-Lehrprogrammen, die eine Übertragung der analog erarbeiteten Musikprojekte in die digitale Welt der Musik erlauben.